HOME ABOUT CONTACT MEDIAKIT BLOGROLL

[Review] Facial Hair Remover aka "Epistick"

5/26/2013


Nachdem mich so viele bezüglich diesem kleinen Racker angeschrieben hatten, möchte ich euch ihn heute näher vorstellen. Entdeckt hatte ich ihn in den März Favouriten 2012 von Bubzbeauty. Die Frau versteht es echt Leute extrem anzufixen. But that's fine ~ denn ich kann den Facial Hair Remover aka Epistick nur weiterempfehlen! Aber lest selbst...
Wer kennt ihn nicht, den nervigen Damenbart, der fröhlich vor sich hinwuchert, obwohl er es nicht soll... Oder aber auch die lästigen Härchen zwischen den Augenbrauen, die fröhlich aus der Haut sprießen *seufz* Natürlich gibt es zahlreiche Methoden diese Härchen zu entfernen, sei es sie mit einer Pinzette zu zupfen, die Stellen zu wachsen oder zu epilieren. Ich habe sie alle schon ausprobiert, musste leider jedoch feststellen, dass die Methoden alle nicht so das Wahre waren. Why? - Die Pinzette nimmt ungemein viel zu viel Zeit in Anspruch, das Wachsen hinterlässt unangenehme Rückstände und das Epilieren kann echt weh tun, vor allem, wenn man noch ein Stück Haut mit wegfetzt. Auch einen Besuch bei der Kosmetikerin habe ich bereits hinter mir, die mir mit der Fadentechnik zwar ziemlich schnell und effizient meine lästigen Härchen entfernt hat, allerdings mir dabei unschöne Wunden zugefügt hatte.
Doch das ist nun vorbei, denn ich besitze den magischen Epistick!!
Allgemeine Informationen:
Beim Epistick, der wie ein zu groß geratenes Wattestäbchen aussieht, handelt es sich um ein nützliches Tool, welches die lästigen Härchen im Gesicht schnell und effizient entfernen soll. Es ist ca. 20cm lang und wiegt wenige 18gr. Ähnlich wie ein Epilierer ist er in der Lage mehrere Härchen gleichzeitig herauszuzupfen. Gekauft habe ich ihn via ebay für weniger als 2€. Der Versand ging meiner Meinung sehr schnell, sodass ich bereits nach 1,5 Woche, das Päckchen mit dem Epistick in der Hand hielt.

Anwendung: Der Epistick ist sehr einfach zu benutzen. Man muss nur die Spirale mit beiden Händen zu einem umgedrehten "U" biegen und sie anschließend an die zu bearbeitende Stellen setzen. Nun dreht man die Enden gleichzeitig nach außen (oder innen, hauptsache immer in die entgegengesetzte Richtung) und schiebt dabei die gebogene Spirale automatisch nach oben. Die Härchen verfangen sich in der Spirale, werden erfasst und anschließend epilierer-ähnlich herausgerupft.
Man kann den Epistick für mehrere Bereiche benutzen: Ich benutz ihn verstärkt über meinen Oberlippen, zwischen meinen Augenbrauen und manchmal auch an der Stirn. Fürs Augenbrauen zupfen ist er eher ungeeignet, da er zu unpräzise arbeitet. Ich empfehle ihn daher nur für große Flächen!


Fazit: Ich find das Ding meeeeega genial. Mein Damenbart verschwindet in Null Komma nix und das sehr gründlich. Praktisch ist auch die Größe des kleinen Gehilfen, den man dadurch überall mitnehmen kann. Was den Schmerz angeht, muss ich zugeben, dass es anfangs ein wenig ziepen kann, ja es kann für Sensibelchen sogar etwas weh tun. Man gewöhnt sich meiner Meinung nach aber recht schnell an den Schmerz, vor allem weil man selbst bestimmen kann, wie schnell (oder langsam) die Haare rausgerupft werden sollen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit knappen 2€ nicht zu toppen. (~ es sei denn man will die Originalprodukte kaufen, da beläuft sich der Preis auf ca. 15€) -  Eine absolute Kaufempfehlung von mir!
Kennt ihr den "Epistick" bereits? Wenn ja: wie findet ihr in? Wenn nein: Wie entfernt ihr eure lästigen Härchen sonst im Gesicht? Wer sind eure Helferleins?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen